Verband der Eigentümer von Ferienwohnungen und Ferienhäusern gegründet

In Berlin ist gestern Abend der „Verband der Eigentümer von Ferienwohnungen und Ferienhäuser“ gegründet worden. Damit haben private und kleingewerbliche touristische Vermieter ab sofort eine eigene Vertretung.  Es handelt sich dabei um die deutschlandweit erste Organisation, die originär die Interessen der mehr als 60.000 Eigentümer von vermieteten Ferienwohnungen und Ferienhäusern vertritt und unterstützt. Gründungspräsident ist Daniel Rousta, seine Vertreter Frank Henning und Stefan Lochner. Für die Kommunikation des Verbandes ist der Journalist Björn Menzel verantwortlich. Der Verband soll eine starke Branchenvertretung werden, die jeden Vermieter einer Ferienunterkunft bei Erwerb, Finanzierung, Einrichtung, Unterhalt, Vermietung und Veräußerung unterstützen kann.

„Der Inlandstourismus wird weiterhin deutlich zunehmen und wir als Anbieter von Ferienwohnungen und Ferienhäusern sind dabei ein wichtiger Wirtschaftsfaktor“, sagte Gründungspräsident Daniel Rousta am Montag (28. Dezember) in Berlin. Eigentümer und Vermieter von Ferienunterkünften seien in Deutschland bislang überhaupt nicht organisiert und folglich mit ihren Interessen auf politischer Ebene nicht vertreten. „Das möchten und werden wir ändern.“ Ab sofort könne jeder Eigentümer oder Vermieter einer Ferienunterkunft dem Verband beitreten, alle Informationen, die Satzung und Unterlagen dazu befinden sich auf der Webseite www.fewo-verband.de.

Als erstes möchte sich der Verband um die Auswirkungen der Coronakrise auf die Vermieter kümmern. „Es gibt aktuell gute Gründe, warum das Reisen sowie die Beherbergung eingeschränkt sind“, so Frank Henning. Allerdings könne es nicht sein, dass private touristische Vermieter von allen staatlichen Hilfen ausgeschlossen sind. Es gehe um eine wichtige Säule im Inlandstourismus, der mit großen finanziellen Ausfällen zu kämpfen hat. „Während Konzerne wie TUI und Lufthansa mit immer neuen Milliardenhilfen gerettet werden, geht eine ganze Branche, hinter der tausende Einzelschicksale stehen, leer aus.“

Von Beginn an will sich der Verband jedoch breit aufstellen und das gesamte Themenspektrum in seinem Arbeitsprogramm abbilden. 

Hintergrund

Die Gründungsversammlung vom „Verband der Eigentümer von Ferienwohnungen und Ferienhäuser“ fand am 28. Dezember in Berlin statt. Der Vorstand wurde beauftragt, den Verband als eingetragenen Verein anzumelden. Bis dahin befindet er sich offiziell „in Gründung“. Der Verein strebt nach seiner Eintragung in das Vereinsregister eine Ankerkennung als Berufsverband durch das zuständige Finanzamt für Körperschaften an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.